Tour zum Comer See

Die erste richtige gemeinsame Tour sollte etwas besonderes sein. Die Entscheidung fiel auf den Comer See in #Italien. Früher  sind wir da oft gewesen (vor acht Jahren das erste Mal) … bis wir das #Südtirol für uns entdeckt haben. Dadurch kennen wir uns dort recht gut aus.

Wir wollten wieder in #Varenna an unserem angestammten Platz sitzen, bei einem Kaffee und Eisbecher den Flair am See geniessen. Gesagt, getan!

Um 11 Uhr das Motorrad gesattelt und losgefahren. Vorher wurde endlich mal das L abgeschraubt. Dann schön über den #Splügenpass, und das erste Mal mit dem Motorrad über die Grenze nach Italien gefahren. Nach knapp über 2h konnten wir den See sehen und riechen. Wenig später sind wir in #Varenna angekommen und nach dem wir uns umgezogen haben, begann das «Dolce Vita».

Den Plan, mit der Fähre über den See nach #Menaggio zu fahren und übers #Tessin zurückzufahren, wurde auf Grund des Zeitfaktors und der hohen Temperaturen (34°C) verworfen. Wir sind gemütlich am See entlang in Richtung St. Moritz gefahren. Kurz vor der Schweizerischen Grenze haben wir nochmal Halt gemacht und die letzten Euros ausgegeben. 🙂 Dann ging es gut gestärkt über den #Malojapass und den #Julierpass in Richtung #Chur. In der Höhe war es dann mit 18°C recht angenehm zu fahren. Ein wunderbarer Ausflug. Gegen 21 Uhr blubberte daheim die Shisha …

9

Kommentar abgeben?