Nordsee wir kommen – Teil 2

Sonntag, 07:00 Uhr … endlich aufstehen! Die Nacht war nicht gerade erholsam. Trotz Lüfter und offenem Fenster war die Hitze nicht auszuhalten. Also aufstehen, den Stromer an die lokale Ladesäule anstecken und fürs Frühstück parat machen. Während dem Frühstück wurden die letzten 12 % Strom in den Akku gepumpt und nach dem packen ging es dann mit 100 % Akku auf die zweite Etappe in Richtung Nordsee. Ein weiterer Ladestopp war vorgesehen. Wir hielten aber vorher noch in Rheine an – der Ort, wo ich in der Kaserne Gellendorf meine Grundausbildung bestritt. Was für ein Zufall … normalerweise wären wir dort nicht lang gefahren, aber das Navi hat es sich anders überlegt (in Richtung Lohne war zu viel Stau). Gegen 14:30 Uhr schlossen wir die Tür der wunderschönen Ferienwohnung auf, und die Ferien konnten beginnen … moin moin!

 

 

Kommentar abgeben?