Nordsee wir kommen – Teil1

Alles gut verstaut und das Navi gefüttert: Unser Raodtrip an die Nordsee begann gut gelaunt um 08:30 Uhr. Etwas nervös ging es auf die knapp über 1000 km lange Tour – immerhin das erste Mal mit einem E-Auto. Aber abschliessend kann man sagen: Mit einem Tesla kein Problem – Ladeinfrastruktur und Navigationskonzept von Tesla sind unschlagbar. Und so ging entspannter als gedacht. Die zwei Ladepausen waren auch gleichzeitig WC- und Essenspausen. Alles perfekt synchronisiert – bis auf eine Pinkelpause meinerseits 🙂

Die erste Etappe ging bis Homberg (Efze). Wieso? Weil es ungefähr die Mitte und ein Supercharger in der Nähe ist. Und ich dort damals™  stationiert war und meine alte Kaserne besuchen wollte. Ich habe vorher recherchiert und wusste, dass die Kaserne seit 2005 geschlossen war … aber für ein paar Erinnerungen hats gereicht. Unsere Unterkunft für die eine Nacht war in Knüllwald. Ein sehr günstiges Doppelzimmer mit doch respektabler Qualität. Nach dem wir eingecheckt und uns frisch gemacht haben, ging es nach Homberg, wo wir den Rest der Ostpreussen-Kaserne besucht und den Tag ausklingen lassen haben. Danach habe ich den Ladevorgang für den Folgetag vorgezogen, so konnten wir direkt nach dem Frühstück durchstarten. Ein lokales Stützbier verhalf dann der folgenden Bettschwere …

 

Kommentar abgeben?