Kurztripp Vinschgau

Am vergangenen Wochenende hat es uns «wiedermal» ins Südtirol verschlagen, genauer ins Vinschgau.

Der ursprüngliche Grund für das verlängerte Wochenende war eigentlich die Fahrt mit dem Velo zum Stilfser Joch. Wir sind Freitags gemütlich nach dem Fitnessstudio und anschliessendem Frühstück gestartet. Nach knapp zwei Stunden haben wir im Hotel in Schluderns eingecheckt und sind grad weiter nach Meran. Dort haben wir traditionell im Dorf Tirol halt gemacht und sind in die Milchbar eingekehrt, um erstmal einen Kaffee plus andere leckere Sachen zu konsumieren. Danach haben wir die Besitzer unserer Lieblings-Herberge besucht und bei frischen Marillen ein Schwätzchen abgehalten. Am Abend ging es in die Meraner Innenstadt: Shoppen und wie immer vegane Pizza im Mediterraneo *. Am nächsten Tag ging es dann nach einem reichhaltigen Frühstück Richtung Prad und von dort aus startete mein 4.5h-Tripp. 🙂 Yvo hat sich die Zeit in Glurns und in Schluderns vertrieben. Nachdem ich meine knapp 60 km und rund 2000 Höhenmeter hinter mir hatte, war ich froh, dass sie mich zusammen mit zwei Bananen wenige Kilometer vor dem Hotel abgefangen hat. 🙂 Nach einer kurzen Pause ging es dann zu einem süssen Dorfladen in Schluderns, der draussen einen Bistrobetrieb hatte. Es gab Marillen-Strudel, veganes Tiramisu, vegane Latte und French-Press-Kaffee … wunderbar als Belohnung für die Strapazen der Stunden zuvor. Abends gab es Pizza im hoteleigenen Restaurant… Pizza geht immer.
Sonntag war dann Abreise … wir sind über den Reschen- und später über den Flüalapass zurück gefahren. Wir haben unterwegs für etwas Kultur am Benediktinerstift Marienberg halt gemacht und danach am Rechensee: Spazieren, etwas trinken und etwas Kleines essen. Am Nachmittag hatten wir dann so einen Hunger, dass wir in Chur ein frühes Znacht zu uns genommen haben: Veggie Subway.

Alles in allem: Ein paar schöne Tage.

 

* Achtung: Facebook-Link

Wie immer: iPhone-Impressionen:

 

 

10